Früherkennung und Therapie eines Glaukoms (Grüner Star)

Was ist ein Glaukom, wie wird es entdeckt und behandelt?

Ein über Monate oder Jahre erhöhter Augeninnendruck führt zu einer allmählichen Schädigung des Sehnervs. Eine solche Erkrankung des Sehnervs heisst Glaukom (Grüner Star). Weil sie so langsam entsteht, bemerkt der Patient die Gesichtsfeldeinschränkung anfangs nicht. Die Augendruckerhöhung ist in aller Regel nicht spürbar. Unsere Aufgabe als Augenärzte ist es, ein Glaukom möglichst früh zu erkennen und rechtzeitig eine Behandlung zu beginnen. Die Abklärung ist aufwendig und erfordert verschiedene Untersuchungen, die in grösseren Zeitabständen wiederholt werden müssen. Dazu gehören Messungen des Augeninnendrucks (Tonometrie) zu verschiedenen Tageszeiten, Gesichtsfelduntersuchungen, eine Beurteilung des Sehnervs mit Hilfe der Spaltlampe und Spezialuntersuchungen des Sehnervs mit der OCT.

Ziel jeder Glaukombehandlung ist die Senkung des Augeninnendrucks, um eine weitere Schädigung des Sehnervs zu verhindern. Für die Mehrheit der Patienten reicht die Anwendung von Augentropfen aus. Dies muss allerdings über viele Jahre täglich erfolgen. Dank unserer modernen Ausrüstung bieten wir als Alternative zu den Tropfen eine spezielle Lasertherapie an (SLT). Einigen Patienten können wir so das ständige Eintropfen ersparen. Für manche Patienten genügen weder eine Tropftherapie noch eine Laseranwendung. In diesem Fall wird zu einer Glaukomoperation geraten.

Für die Frühdiagnostik eines Glaukoms (Grüner Star) sind wir bestens ausgerüstet. Vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrem Augenarzt im Augenzentrum Donaustadt. Wir sind für Sie da. Termine können Sie telefonisch oder per Mail vereinbaren. Hier geht es zur Terminvereinbarung.