Mutter-Kind-Pass-Untersuchung

Im Augenzentrum Donaustadt können Sie eine Mutter-Kind-Pass-Untersuchung machen. Im Mutter-Kind-Pass sind zwei Augenuntersuchungen vorgesehen. Davon muss die zweite – zwischen dem 22. und 26. Lebensmonat – vom Augenarzt durchgeführt werden. Dies ist wichtig, um eine Fehlsichtigkeit, Schielne oder sonstige Augenerkrankungen frühzeitig erkennen und bestmöglich behandeln zu können. Nur so kann eine normale Entwicklung des Sehvermögens gewährleistet und unwiederbringliche Schäden der Sehfunktion verhinder werden.

Unsere Orthoptistin ist sehr versiert im Umgang mit Kleinkindern und ermittelt Sehschärfe, räumliches Sehvermögen, Augenbeweglichkeit, Augenstellung und vieles mehr. Im Rahmen dieser Untersuchung müssen die Pupillen des Kindes mit Augentropfen erweitert werden. Dann kann der Arzt organische Erkrankungen auch des hinteren Augenabschnitts ausschließen und die Dioptrien exakt bestimmen.

Benötigen Sie eine Mutter-Kind-Pass-Untersuchung? Vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrem Augenarzt im Augenzentrum Donaustadt. Wir sind für Sie da. Termine können Sie telefonisch oder per Mail vereinbaren. Hier geht es zur Terminvereinbarung.